Die Eröffnungs-Woche

Titelbild: Zwischenapplaus bei der Elbphilharmonie-Eröffnung. Pressebild, © Michael Zapf
Wochenrückblicke

Ja, in Hamburg war es wieder mal eine dieser Wochen, in der es eigentlich nur ein Thema gab. Zum Glück war es dieses Mal jedoch keines, das Sorgen, Angst oder unliebsame Überraschungen über uns brachte, sondern eines der Freude oder zumindest Erleichterung. Oder, wie Architekt Jacques Herzog es ausdrückte: „Schön, dass wir keinen Angriff auf die offene Gesellschaft feiern, sondern eine Bereicherung derselben.“ Am Mittwoch wurde endlich die Elbphilharmonie eröffnet.

Zum Festakt kamen unter anderem Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Joachim Gauck. Wie üblich wurden Reden gehalten – aber es wurde endlich auch musiziert. Außerhalb des Gebäudes gab es eine beeindruckende Lichtinszenierung:

Außeninszenierung der Elbphilharmonie-Eröffnung. Pressebild, © Ralph Larmann

Doch natürlich: Es gab auch andere Themen in dieser Woche. So wurde zum Beispiel nicht nur das berühmte Konzerthaus eröffnet, sondern auch das neue Finanzamt in Hammerbrook. 860 Personen arbeiten dort künftig im sogenannten SonninKontor. Hier werden die bisherigen Finanzämter Oberalster, Bergedorf, Wandsbek und die Spezialabteilung für Großunternehmen zusammengelegt. Das neue Gebäude gehört einem Investor, die Stadt hat sich hier für die nächsten 20 Jahre eingemietet.

Wer zum neuen Standort mit dem Bus anreisen will, hat seit dieser Woche die Möglichkeit, seine Anreise etwas zuverlässiger zu planen. In der HVV-App, sofern diese auf dem neusten Stand ist, und auf der Website zeigt der HVV nun auch bei den Bussen Live-Daten an. Wenn ein Bus verspätet ist, wird die Dauer der Verspätung oder zumindest ein Warnhinweis angezeigt.

Im Sport gab es diese Woche einige unerfreuliche Überraschungen in letzter Minute: Die Hamburg Towers erlebten am Freitag in Wilhelmsburg einmal mehr eine schmerzhafte last-minute-Niederlage. Gegen Kirchheim zeigte die Mannschaft aber lange Zeit eine starke Leistung. Direkt vor ihrer Halle fand am Sonntag erstmals ein Lauf der Wilhelmsburger Winterlaufserie statt. In Februar und im März geht diese weiter. Den für Samstag angesetzte Benthack Handball Cup sagte der Handball-Sportverein Hamburg kurzfristig am Freitag ab. Zwei der geladenen Mannschaften, der HC Empor Rostock und der TuS N-Lübbecke, hatten zuvor wegen zu vieler kranker Spiele ihre Teilnahme zurückgezogen. Das Turnier soll nun zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Kommen wir abschließend noch zum brodelnden Wahlkampf im Kampf um Hamburgs heimliche Regierung, die Handelskammer. Von Mitte Januar bis Mitte Februar wird gewählt und mittlerweile drei Gruppen kämpfen um Stimmen. Der Einfluss der Handelskammer ist in Hamburg traditionell groß, die Wahlbeteiligung der Unternehmen jedoch überschaubar. Das könnte sich dieses Jahr ändern, denn es geht um eine Grundsatzfrage: Wie politisch soll die Handelskammer sein? Während die Gruppe „Die Kammer sind WIR!“ die Handelskammer kleiner und günstiger machen will und eher als Dienstleister denn als Lobbygruppe sieht, steht „Vorfahrt für Hamburg“ dafür, lediglich die bestehenden Strukturen anzupassen. Irgendwo dazwischen positioniert sich „UnternehmerFürHamburg“. Ausgang: ungewiss.

Ganz gewiss wünschen wir hingegen einen guten Start in die neue Woche!

  • Anzeige


Über

Andreas kam 2010 zwei Monate für ein Praktikum nach Hamburg. Im Sommer 2012 kehrte er nach abgeschlossenem Studium zurück, um hier als Journalist zu arbeiten. Twitter: @youdazandreasgriess.de Redaktionsleiter von Elbmelancholie

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.