Gipfelwoche in Hamburg

Bild: Andreas Grieß
Wochenrückblicke

Diese Woche dominierte ein Ereignis die Stadt, wie selten eines bevor: Das Außenministertreffen der OSZE. Schon seit vergangenem Freitag herrschte in Hamburg ein erhöhtes Polizeiaufgebot. An den beiden Tagungstagen – Donnerstag und Freitag – gab es weiträumige Absperrungen um das Messegelände und zum Teil andere Orte der Stadt, wie dem Rathaus oder einige Hotels. Fast ununterbrochen überwachten zudem Helikopter das Geschehen. Die vielen Polizisten waren zum Teil schwer bewaffnet. Am Mittwoch spazierte Noch-US-Außenminister John Kerry über den Weihnachtsmarkt. Im an das Messegelände angrenzenden Karoviertel gab es viele Protest-Plakate (einige Impressionen haben wir Donnerstag auf Facebook gepostet).

Ob trotz oder wegen der vielen Sicherheitsvorkehrungen: Die Lage blieb in Hamburg sehr ruhig. Es gab keine größeren Vorkommnisse und auch wenig Protest. Allerdings: Auch die bekannt gegebenen Ergebnisse der Konferenz halten sich arg in Grenzen. Das wiederum gilt nicht für die Kosten. Die dürften mindestens 120 Millionen Euro betragen, schreibt die Mopo. Auf einen Großteil davon wird wohl die Stadt Hamburg sitzen bleiben.

Doch es sind nicht nur die großen Dinge, die unser Leben in Hamburg verändern. Auch kleine Sachen können das. Zum Beispiel Dinge, so klein wie ein USB-Anschluss. Ganz genau so groß sogar, wenn wir auf die U-Bahnen in unserer Stadt blicken. Die Hochbahn hat den ersten DT5-Zug mit USB-Ladebuchsen vorgestellt. Künftig können Reisende also in der U-Bahn ihr Handy aufladen – wenn sie ein entsprechendes Ladekabel dabei haben. Der besagte Zug fährt auf der Linie der U4. Künftig sollen aber alle der neuen Züge – wovon 2017 alle zwei bis drei Wochen ein neuer in Hamburg eintrifft – mit 24 USB-Anschlüssen ausgestattet sein. Die bereits ausgelieferten Fahrzeuge der Serie sollen bis Ende 2017 alle damit nachgerüstet werden.

Nachlegen wollte auch der HSV nach seinem ersten Saisonsieg in Darmstadt vergangene Woche. Zuhause empfingen die Rothosen am Samstag den FC Augsburg. und konnten mit 1:0 die Oberhand behalten. In der Tabelle rückt der HSV damit nun auf den altbekannten Platz 16. Abends spielten die Basketballer der Hamburg Towers in Trier. Ohne Top-Point-Guard Anthony Canty und mit weiteren Verletzungsausfällen hatte das Team jedoch klar das Nachsehen.

Der FC St. Pauli musste am Sonntag nach Fürth. Dort konnte das Tabellenschlusslicht mit 2:0 gewinnen. Am eigenen Stadion fand derweil der St. Pauli X-Mass-Run statt, bei dem 1600 Läuferinnen und Läufer in Weihnachtlichem Outfit rund fünf Kilometer durch den Stadtteil liefen. Apropos Leichtathletik: Diese Woche gab der Hamburger Leichtathletik-Verband auch seine offizielle Wechselliste bekannt. Neben einigen bekannten Neuzugängen in der Hamburger Szene gab es vor allem interne Wechsel. Insbesondere der HSV musste einen kleinen Aderlass verkraften*. Bleibt aus sportlicher Sicht noch der Blick auf das Spiel des Handball Sportvereins Hamburg, der ein enges Spiel gegen Mecklenburg mit 29:28 für sich entscheiden konnte und damit eine beeindruckende Serie krönt.

In den vergangenen Wochen hatten wir bereits über die Landesliste der CDU zur Bundestagswahl im kommenden Jahr geschrieben. Knackpunkt: Erst auf Listenplatz fünf der Vorschlagsliste kommt eine Frau vor. Aussichtsreich sind aber vor allem die ersten vier Plätze. Herlind Gundelach, aktuell Bundestagsabgeordnete, wollte nun mit einer Kampfkandidatur noch auf Position drei vorziehen – scheiterte mit dem Versuch jedoch. In der parteiinternen Abstimmung unterlag sie Christoph de Vries.

Ganz ohne Kampfabstimmung wünschen wir an dieser Stelle einen guten Start in die kommende Woche – es ist bereits die letzte vor der Weihnachtswoche. Langsam wird es also Zeit, die Wunschzettel abzuarbeiten.

* Disclaimer: Der Autor ist im Vorstand des Leichtathletik-Vereins hamburg running.

Über

Andreas kam 2010 zwei Monate für ein Praktikum nach Hamburg. Im Sommer 2012 kehrte er nach abgeschlossenem Studium zurück, um hier als Journalist zu arbeiten. Twitter: @youdazandreasgriess.de Redaktionsleiter von Elbmelancholie

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.