Eins, zwei, drei – Hamburger, kommt herbei!

Bild: Inga Zimmermann
Wochenrückblicke

Eins, zwei, drei – … So oder so ähnlich mag das Motto der Woche und insbesondere dieses letzten Tages, dem heutigen Sonntag, gelautet haben, denn gleich zwei große Veranstaltungen riefen die Hamburger wie auch Besucher dazu auf, ein Zeichen zu setzen. Gemeint sind hier die Fahrradsternfahrt des ADFC wie die Aktion der Menschenkette von ProAsyl. Die Fahrradsternfahrt fand in diesem Jahr mit etwa 20.000 Radfahrern statt, die sich aus allen Richtungen in Hamburgs Mitte am Rathausmarkt trafen, um nicht nur auf die Rechte der Radfahrer auf Hamburgs Straßen aufmerksam zu machen, mehr aber noch, um gemeinsam unter dem Motto „Rad fahren – Klima schützen“  zu radeln.

Nicht nur sportliche (Groß-)Events

Nicht, dass es am heutigen Tag nicht genügend andere Großveranstaltungen, und das auch im Breitensport, gab, nein: Es fand ebenfalls der HSH Nordbank Run statt. Der mittlerweile fast schon traditionelle Firmenlauf motivierte 24.000  Läuferinnen und Läufer in 800 Teams anzutreten. Der Erlös geht an einen guten Zweck („Kinder helfen Kindern“).

Machen wir direkt weiter mit anderen sportlichen Neuigkeiten der Woche: Nach der Auslosung für die erste Runde des DFB-Pokals im August werden der HSV gegen den FSV Zwickau und St.Pauli gegen den VFB Lübeck antreten. In der Leichtathletik wurde bei den derzeitigen Deutschen Meisterschaften die Hamburgerin Jana Sussmann bei dem 3000 Meter Hindernislauf mit 9:48,28 Minuten Vierte. Der Hamburger Tennisspieler Alexander Zverev unterlag im Finale des ATP-Turniers von Halle/Westfalen leider – dennoch eine klasse Leistung!

Die Europameisterschaft startete bereits letzte Woche. In dieser Woche stolperten wir über Tipps, was sich für die fußballscheuen Hamburger als Freizeitalternative anbietet. Gerade Tipp #1 können wir aus eigener Erfahrung der letzten Weltmeisterschaft nur wärmstens empfehlen; das Wetter scheint sogar auch gerade gut mitzuspielen!

Was war sonst noch los in der letzten Woche? Kurz zusammengefasst hier ein paar weitere Neuigkeiten zu

Flüchtlingsunterbringung, Ganztagsschulen und Menschenketten

Unter dem Motto „Finding Places“ sucht die HafenCity Universität in Kooperation mit der Stadt Hamburg nach Flächen für Flüchtlings­unterkünfte. Für jeden der sieben Hamburger Bezirke soll es sechs Workshops geben, in denen Hamburger Bürger gemeinsam mit Vertretern der Stadt mitreden und mitsuchen sollen, um Flächen für 20.000 Unterbringungsplätze für Flüchtlinge in Hamburg finden.

Am Mittwoch einigten sich die Regierungsfraktionen mit der Volksinitiative „Guter Ganztag“ über ein Maßnahmenpaket zur Stärkung der Ganztagsangebote an Schulen. Das Ergebnis beinhaltet u.a. ein Budget über 17 Mio. Euro für zusätzliches Personal an Ganztagsschulen, 25 Mio. Euro Sonderfonds für Schulkantinen und ein Qualitätsmanagement an Schulen.

Unter dem Motto „Hand in Hand gegen Rassismus“, aufgerufen von ProAsyl gab es an diesem Wochenende Menschenketten in mehreren deutschen Städten, genauer in: Berlin, Bochum, Hamburg, Leipzig und München. Die Veranstaltung wurde ebenfalls durch Amnesty International, campact!, Oxfam und anderen Organisationen unterstützt, die mit über 7000 Teilnehmern das Zeichen gegen Rassismus, für Menschlichkeit und Flüchtlingsschutz setzten.

Zu (fast) guter Letzt: Der Vorverkauf für Tickets der ersten Veranstaltungen in der Elbphilharmonie startet am morgigen Montag um 10 Uhr!

Ach, wir kündigten es übrigens in der letzten Woche bereits an und jetzt war es auch soweit: Die beiden Glocken des Turms der St. Michaelis Kirche (ja, wir meinen den Michel!) läuteten nach 99 Jahren wieder! Wenn das nicht eine gute Nachricht für einen guten Start in die neue Woche ist, den wir euch wünschen!

Über

“Wenn Deutschland, dann Hamburg.” Am liebsten zumindest. Auch wenn es gerade nicht Deutschland ist, Hamburg ist das Zuhause im Herzen. Hier bei Elbmelancholie kann Inga über ihre Erlebnisse in der Hansestadt Hamburg und Gedanken zu den hiesigen Geschehnissen berichten. Stellvertretende Redaktionsleiterin von Elbmelancholie

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.