Hamburg Veranstaltungstipps April 2016

Bild: The Weather Station (Pressebild, Paper and Iron Booking Co.)
Allgemein

April, April – und kein Scherz: Im neuen Monat gibt es wieder jede Menge zu tun. Das Wetter lässt es hoffentlich zu, möglichst oft im Freien zu seien. Aber ihr wisst ja, was man vom Aprilwetter sagt. Sicherheitshalber haben wir daher auch jede Menge Indoor-Tipps in unseren Hamburg Veranstaltungstipps für den April 2016. Doch genug Vorgeplänkel. Let the beat drop!

Konzerte

Dem Bereich Konzerte mischen wir ja schon immer auch in dosierter Form einige Partys bei. So auch dieses Mal, denn bereits am Samstag, den 2. April feiern die Kollegen von StadtlicHH einmal mehr eine ihrer berühmten Release-Partys. Nummer 22 steht mittlerweile bereits an: Respekt! Ab 19 Uhr geht es im HEFT los.

Kommen wir zur Live-Musik.Am kommenden Donnerstag (07.04.) tritt in der Fabrik die in Hamburg lebende Soul-Sängerin Nneka aus Nigeria auf. Ihre Stimme ist jedes Mal einen Besuch wert. Am  Mittwoch, den 13.04., lohnt ein Abstecher ins Gruenspan. Dort wird William Fitzsimmons auftreten. Das letzte Album des US-amerikanischen Singer/Songwriters „Lions“ stieg immerhin bis auf Platz 19. der deutschen Album-Charts. Wenn es so weiter geht, könnte es künftig also voller werden bei den Konzerten.

Am Mittwoch (20.04.) spielt im Aalhaus die amerikanische Indie-Rock-Band Radiation City. Das Quintett aus Oregon hat das dritte Album „Synesthetica“ mit im Gepäck. Die Kanadierin Tamara Lindeman alias The Weather Station präsentiert am Tag darauf im Uebel und Gefährlich ihren Folk. Wie sie aussieht, könnt ihr oben im Artikelbild sehen. Für ihren Gesang müsst und solltet ihr jedoch das Konzert aufsuchen.

Zwei weitere Konzerttipps haben wir für euch. Am Samstag, den 23.04. kommt die englische Indie-Pop-Band Teleman ins Molotow. Und kurz vor dem Monatsende, am Mittwoch den 27.04., empfehlen wir einen Abstecher ins Knust. Hier wird  Felix Meyer auftreten, der mit seinem mittlerweile vierten Studioalbum „Fasst euch ein Herz“ auf Tour ist.

Sportveranstaltungen im April

Sportlich befinden sich die meisten Saisons bereits auf der Zielgeraden. Im Fußball geht es für Hamburgs Teams im April noch einmal entscheidend darum, ob sich die Relegationsspiele erreichen, beziehungsweise vermeiden lassen. Folgende Heimspiele stehen dabei auf der Agenda:

  • Fr, 01.04. 18:30 Uhr – Millerntor
    FC St. Pauli – Union Berlin
  • Sa, 09.04. 15:30 Uhr – Volksparkstadion
    HSV – SV Darmstadt 98
  • Sa, 16.04. 13:00 Uhr – Millerntor
    FC St. Pauli – VfL Bochum
  • Fr, 22.04. 20:30 Uhr – Volksparkstadion
    HSV – Werder Bremen
  • Fr, 29.04. 18:30 Uhr – Millerntor
    FC St. Pauli – TSV 1860 München

Auch auf der Zielgeraden der Saison sind die Basketballer der Hamburg Towers. Auch im zweiten Jahr der Vereinsgeschichte qualifizierte sich das Team für die Playoffs. Als Tabellenfünfter geht es gegen den schlagbaren Tabellenvierten aus Gotha. Einzig die Verletzungssorgen der Hamburger bereiten Kopfzerbrechen. Das zweite Spiel der ersten Playoff-Runde findet am Sonntag, 10.04., umd 17:00 Uhr in der InselPark-Halle statt. Sollte es in den ersten drei Partien unterschiedliche Sieger geben, steigt bereits fünf Tage später, am Freitag, den 15.04., dann um 19:30 Uhr an gleicher Stelle das vierte Playoff-Spiel.

Eines der Sport-Großevents in Hamburg findet am Sonntag, den 17.04. statt. Um 9 Uhr ist dann Start für den Hamburg Marathon. Start und Ziel sind wieder an den Messehallen.

Ausstellungen im April

Kommen wir zu den eher ruhigen Tipps für den aktuellen Monat. Auch im April gibt es wieder einige lohnenswerte Ausstellungen. Noch bis zum 17.04 gibt es im Haus der Photografie „Gute Aussichten – Junge deutsche Fotografie“ zu sehen. Ab dem 02.04., also Samstag, könnt ihr bei Feinkunst Krüger „Zerberus“ von Elmar Lause, Ki Yoon Ko und Björn Holzweg erleben.

Im Museum für Kunst und Gewerbe startet am Dienstag, den 05.04. die neue Ausstellung „Japanische Tagträume„. Und in der Golden Hands Gallery stellen ab dem 08.04. (Freitag) Moses & Taps „Corporate Identity“ aus. Bereits einen Tag eher lohnt ab 18 Uhr der Besuch der Metropolitan Gallery für Eric Ceccarinis „The Painters Project“.

Uns sonst noch?

Bei guten Wetter lockt derzeit und noch bis zum 17.04. der Frühlingsdom auf das Heiligengeisfeld. Freitags gibt es wie gewohnt Feuerwerk. Die Lange Nacht der Museen findet am Samstag, den 09.04. ab 18:00 Uhr statt. Bis 2 Uhr Nachts öffnen 60 Museen die Türen. Für den Transfer wird mit Bussen, sowie mit Schiffen auf Elbe und Alster gesorgt. Am Donnerstag, den 21.04. startet an verschiedenen Orten das 2. Internationales Musikfest. Es dauert noch bis zum 22.05. an.

Abschließend noch zwei Tipps aus dem Bereich Film und Kino. Am 24.04. zeigen 13 Hamburger Kinos den gleichen Film und garnieren ihn mit Begleitprogramm, denn an diesem Sonntag heißt es: „Eine Stadt sieht einen Film“„. Der Film, um des es dabei gehen wird, ist „Absolute Giganten“. Wer dann noch nicht genug hat, kann am Montag darauf (25.04.) ins Cinemaxx am Dammtor zum Banff Mountain Film Festival.

Ihr seht: Es gibt viel zu tun. Also auf in den April!

Über

Andreas kam 2010 zwei Monate für ein Praktikum nach Hamburg. Im Sommer 2012 kehrte er nach abgeschlossenem Studium zurück, um hier als Journalist zu arbeiten. Twitter: @youdazandreasgriess.de Redaktionsleiter von Elbmelancholie

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.