Eiskalt und weiß

Bilder: Inga Zimmermann
Wochenrückblicke

Die zurückliegende Woche war geprägt von Gesprächen, noch über den Schweiger-Tatort sprachen, aber auch die Silvesterübergriffe und Rockergewalt. Oder über liegen gebliebene Fernverkehrszüge. Oder den Sternsingern am Dreikönigstag. Oder aber das Thema – glaubt man den Hamburger Radiosendern – die Müllentsorgung der Silvesterfeuerwerksüberbleibsel, die jedoch auch noch in der kommenden Woche andauern kann. Ehrlich, ich dachte, Silvester sei vorbei, und doch hörte ich diese Info so gut wie stündlich in allen Nachrichten, auch wenn ich die Frequenz umschaltete. Zum Glück aber schneite es auch und brachte uns wunderschöne Ansichten dieser wunderschönen Stadt – wir haben euch die Impressionen eines Spaziergangs durch die Stadt zweier Tage in einer kleinen Bildergalerie am Ende dieses Wochenrückblicks festgehalten.

Die Woche startete mit den Elbmelancholie-Veranstaltungstipps. Das Programm der Social Media Week Hamburg, am Mittwoch größtenteils veröffentlicht, ist einen Blick und insbesondere Besuch wert. Auch Elbmelancholie war in der vergangenen Woche erneut mit Vorbereitungen unserer eigenen Veranstaltung beschäftigt.

Wie groß war die Betriebsleistung der einzelnen Verkehrsunternehmen im HVV eigentlich in den vergangenen Jahren? Das wollte der FDP-Abgeordnete Wieland Schinnenburg in einer Kleinen Anfrage wissen. Der Senat antwortete ihm nun. Wir haben die Ergebnisse einmal visualisiert:

Sportlich verabschiedete sich der HSV von der Hansestadt und flog zu einem Trainingslager in das türkische Belek – wohin der FC St. Pauli übrigens am 15. auch folgen wird, wengleich die Aufenthalte sich kaum überschneiden und auch nicht gemeinsam trainiert wird. Der HSV wird übrigens nicht den geflüchteten, minderjährigen Bakery Jatta verpflichten können – aufgrund seines Alters. Doch er soll beim HSV bleiben.

Und sonst? Am Freitag siegten in der Barclaycard Arena die Hamburg Freezers mit 4:3 gegen die Düsseldorfer EG. Heute, am Sonntag, fand der 51. Bergedorfer Crosslauf statt, bei denen sich in Strecken bis zu 3100m,  5980m oder 9900m gemessen werden konnte. Hier wurden gleichzeitig Hamburgs Landesmeistertitel im Crosslauf vergeben. Die Hamburger Basketballer verloren leider in Essen – doch Janis Stielow hatte sein Comeback.

Weiteres Interessantes aus der vergangenen Woche ist sicherlich die Nachricht, dass der Hamburger Airport zum zehntpünktlichsten mittelgroßen Flughafen weltweit gekürt wurde. Auf der Seite des NDRs fanden wir in dieser Woche ein Bilderrätsel zur in Hamburg produzierten Serie „Der Tatortreiniger“ – ein Muss für Fans und ein Anlass für alle anderen, sich diese Serie einmal anzuschauen. Beim Abendblatt fanden wir einen Artikel über einen „Wilhelmsburg“-Comic, der die ehemals adelige Regentschaft dieses Stadtteils unter die Lupe nimmt – versetzt bzw., wieder auferstanden in die heutige Zeit. Die Idee klingt lustig, auch wenn zunächst noch Sponsoren gesucht werden.

Über

“Wenn Deutschland, dann Hamburg.” Am liebsten zumindest. Auch wenn es gerade nicht Deutschland ist, Hamburg ist das Zuhause im Herzen. Hier bei Elbmelancholie kann Inga über ihre Erlebnisse in der Hansestadt Hamburg und Gedanken zu den hiesigen Geschehnissen berichten. Stellvertretende Redaktionsleiterin von Elbmelancholie

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.