In Hamburg fordern Forderer mehr Forderungen – und drei Punkte

Bild: Anna-Lena Ehlers
Wochenrückblicke

Für Fußballfans und die Menschen um sie herum entscheidet sich meist am Wochenende schon binnen 90 Minuten, ob am Montag mit guter oder schlechter Laune in die Woche gestartet wird. Aus Hamburger Sicht ist dieser Wochenstart somit gerettet, gab es doch am Sonntag zwei Siege. Zunächst gewannen die Kiezkicker 2:0 in Düsseldorf und konnten sich wieder bis auf einen Punkt an den Relegationsplatz ranrobben.

In selbiger würde Stand jetzt nicht der HSV warten, denn der gewann kurz darauf gegen Abstiegskonkurrent Nürnberg. Damit überholte das Team von Mirco Slomka nicht nur die Nürnberger, sondern auch den VfB Stuttgart und kletterte auf Platz 14. der Tabelle. Für die kommende Saison ist also weiter alles drin aus Hamburger Sicht: der HSV oder St. Pauli, beide Vereine oder gar kein Club in Liga eines. In den letzten Spieltagen wird es weiter rund gehen.

Rund gehen, oder genauer gesagt rund fahren tut seit Donnerstag auch die U3 wieder. Die Sperrung zwischen Sternschanze und St. Pauli ist aufgehoben. Allerdings fahren die Züge derzeit noch ohne Halt durch die Station Feldstraße. Ab Freitag soll sich das ändern. Grund sind Bauarbeiten zur Barrierefreiheit. Habt ihr euch eigentlich mal damit auseinander gesetzt, wie viel vom HVV ihr nutzen könnt, wenn ihr eingeschränkt mobil seid? Diese Schiebekarte zeigt es eindrucksvoll.

Aber nun wird die Lage ja verbessert, auch wenn das in Form von zwischenzeitlichen Sperrungen seinen Tribut fordert. Apropos fordert. Nachfolgend, was vergangene Woche so gefordert wurde (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

Ach ja, und falls ihr denkt, wir hätten eine Schraube locker, weil unser Wochenrückblick dieses Mal ausnahmsweise erst am auf die Woche folgenden Montag erschien. Nein! Aber im Hafen wurde am Samstag eine große lockere Schraube gesichtet, genau genommen eine der größten Schiffsschrauben weltweit. Sie kam bereits im Februar nach Hamburg. Nun wurde sie zum weiteren Transport auf ein Schiff verladen. Bilder gibt es auf hamburg.de

Wir wünschen einen guten Start in die Woche. Die Fußballfans dürften ja wie eingangs erwähnt ohnehin noch ein Lächeln im Gesicht haben. Und das Wetter soll in der zweiten Wochenhälfte auch wieder besser werden. Das tröstet vielleicht auch die Schüler ein wenig, denn deren Frühlingsferien sind leider schon wieder vorbei.

Über

Andreas kam 2010 zwei Monate für ein Praktikum nach Hamburg. Im Sommer 2012 kehrte er nach abgeschlossenem Studium zurück, um hier als Journalist zu arbeiten. Twitter: @youdazandreasgriess.de Redaktionsleiter von Elbmelancholie

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.