Eier, wir brauchen Eier

Bild: Maria Sonnek
Wochenrückblicke

Frohe Ostern liebe Hamburger und Hamburg-Freunde. Getreu dem Ausspruch von Oli Kahn brauchen wir heute „Eier“. Dass von ihnen im Sommer beim G20-Gipfel einige fliegen werden, ist fast schon ausgemachte Sache. Das Problem: Es werden vermutlich auch andere Sachen fliegen. Um die Frage, wie Demonstrationsfreiheit und Sicherheit miteinander abgewogen werden können oder müssen, entbrannte diese Woche ein großer Streit. Die Polizei wollte gerne in weiten Teilen ein Demonstrationsverbot aussprechen. Geht gar nicht, meint jedoch der grüne Justizsenator Till Steffen. „Es wird selbstverständlich möglich sein, während des Gipfels sehr sichtbar zu demonstrieren“, lässt er sich zitieren.

Das gefällt wiederum weiten Teilen der Polizei, CDU und AfD überhaupt nicht. Der Vorwurf: Der Senat korrigiere eigenmächtig die Linie der Polizei und gefährde viele Bürger. Joachim Lenders, Bürgerschaftsabgeordneter der CDU und zugleich Hamburgs Chef der Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG), sagte: „Mit dieser Entscheidung, Demonstrationen jedweder Art und Größe in der Hamburger City während des G20-Gipfels zuzulassen, maßregelt der Senat die Polizei und lädt Linksterroristen geradezu ein, die Stadt auseinanderzunehmen“, wie die taz berichtet. Am Mittwoch debattierte die Bürgerschaft zum Thema und blieb dabei nicht immer nur sachlich. Wer letztlich mehr „Eier“ hat, diejenigen, die Demonstrationen erlauben wollen oder diejenigen, die sie zu untersagen gedenken, weiß man leider erst hinterher.

In der gleichen Bürgerschaftssitzung am Mittwoch lehnte das Parlament übrigens mehrheitlich auch Anträge von FDP und Linken ab, die vorsahen, in Hamburgs Museen zumindest an einem Tag in der Woche kostenfreien Eintritt zu gewähren. Die Parteien verwiesen dabei auf die hohen Besucherzahlen in der Kunsthalle, als diese 2016 kurzzeitig keinen Eintritt nahm. Auf diese Art und Weise sollten Hamburgs Museen neue Besucherkreise erschließen. Ohne ein genaues Wie soll der Senat laut einem angenommenen Antrag der Regierungsparteien dieses Ziel nun anderweitig erreichen. Vor kurzem haben wir übrigens noch über die Eintrittspreise der Hamburger Museen berichtet, den Beitrag findet ihr hier.

Auch über brennende Autos in Hamburg haben wir schon einmal berichtet – da wir damit leider persönliche Erfahrungen machen mussten. Aktuell gibt es an vielen Orten in Hamburg erneut mutmaßliche Brandanschläge auf PKW. Vermutet wird ein Zusammenhang mit dem G20-Gipfel. Die Aufklärungsquote hält sich leider jedoch weiter in sehr überschaubarem Rahmen.

Kommen wir abschließend noch zum Sport: Am Ostersonntag war in der Bundesliga Derby-Time. Obwohl der HSV in Bremen früh in Führung ging, zog er gegen Weder letzlich mit 2:1 den Kürzeren. Besser lief es für den FC St. Pauli, der 1:0 gegen Würzburg gewann und aufgrund des bessern Torverhältnisses erst einmal die Abstiegszone verlässt. Am Samstag gewannen bereits die HSV-Handballer mit 28:25 gegen den HV Grün Weiß Werder und festigten damit ihren dritten Tabellenplatz. Zudem ist der HSV zuhause damit weiter ungeschlagen. Zwei Heimspiele und ein Auswärtsspiel stehen für den HSV nun noch im Terminkalender.

Für die Basketballer der Hamburg Towers ist die Saison bereits beendet. In der zurückliegenden Woche haben wir schon einmal zusammengefast, welches Fazit die Verantwortlichen zur laufenden Saison ziehen und vor allem, mit welchen selbstbewussten Zielen sie in die neue Spielzeit starten wollen.

Wie ihr in die neue Woche starten wollt, bleibt euch überlassen. Die meisten werden es angesichts des Ostermontags jedoch mit einem freien Tag tun. Geniest diesen. Und allen, die arbeiten müssen, sei an dieser Stelle in gewohnter Manier ein Dank ausgerichtet.

  • Anzeige


Über

Andreas kam 2010 zwei Monate für ein Praktikum nach Hamburg. Im Sommer 2012 kehrte er nach abgeschlossenem Studium zurück, um hier als Journalist zu arbeiten.
Twitter: @youdazandreasgriess.de
Redaktionsleiter von Elbmelancholie

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.