Knotenpunkt 14 – Das Hamburger Kunstfestival geht in die zweite Runde

Bild: affenfaust Galerie
Kunst und Kultur

„Some people become cops because they want to make the world a better place. Some people become vandals because they want to make the world a better looking place.“
Banksy (Wall and Piece)

Das Knotenpunkt-Festival geht in die zweite Runde. Vom 02.10. – 05.10.2014 werdet ihr wieder allerhand Kunstwerke im Kolbenhof (Hamburg-Bahrenfeld) bestaunen können. Schon 2013 war die Knotenpunkt13-Ausstellung ein voller Erfolg, denn mehr als 3.000 Streetart-Liebhaber kamen in den Kolbenhof. Meine Eindrücke vom letzten Jahr könnt ihr hier nachlesen.

Dieses Jahr werden mehr als 50 internationale Künstlerinnen und Künstler ihre Werke auf drei Etagen und mehr als 850 Quadratmetern ausstellen. Mit dabei sind unter anderem 1010, Aitch, Anton Unai, Base23, Bene Rohlmann, Björn Holzweg, Doppeldenk, El Bocho, Elmar Lause, Flying Förtress, Julia BenzLaurence Vallieres, Nonski, Nychos, Saddo und Zipper die Rakete.

Den ein oder anderen kenne ich schon aus der Affenfaust Galerie, aber die meisten Künstler sind neu für mich. Ich selbst freue mich am meisten auf El Bocho, Björn Holzweg und Laurence Vallieres.

Da Knotenpunk13 letztes Jahr so überraschend gut war, sind meine Erwartungen dementsprechend hoch. Ich bin gespannt, ob sie 2014 gehalten oder sogar übertroffen werden können. Auf jeden Fall erwarte ich, dass ich an dem Abend wieder viel sehen, staunen, reden, lachen und tanzen kann.

Aber nicht nur im Kolbenhof könnt ihr Kunstwerke am kommenden Wochenende erleben. Seit Mitte September wird das Urban Art Festival durch ein Nebenevent eröffnet. Im Rahmen des „Mural Kick Off“ gestalten international bekannte Streetart-Künstler mehrere Hausfassaden mit riesigen Wandgemälden („Murals“). Ihr findet zum Beispiel Nychos „Spider“ im Gängeviertel und Elmar Lauses „Supasupa“ in der Tornquiststraße, Eimsbüttel. Auch wenn ich Spinnen mal so gar nicht mag, Nychos Spider ist der Hammer. Aber seht selbst:

Hamburg kann in meinen Augen noch bunter werden, denn diese großartigen, großflächige Murals werden das Stadtbild nachhaltig prägen.

Zum Abschluss noch das Programm, damit ihr nachher nicht sagen könnt, ihr hättet ja gar nicht gewusst, wann ihr beim Kolbenhof erscheinen könnt:

  • Donnerstag, 02.10.2014: Vernissage 20 Uhr – 24 Uhr (Einlass bis 23 Uhr)
  • Freitag, 03.10.2014: Ausstellung 15 Uhr – 24 Uhr (Einlass bis 23 Uhr) und Party ab 24 Uhr im Club
  • Samstag, 04.10.2014:; Ausstellung 13 Uhr – 24 Uhr (Einlass bis 23 Uhr) und Party ab 24 Uhr im Club; Führungen möglich um 14 und 16 Uhr
  • Sonntag, 05.10.2014: Ausstellung 13 Uhr – 21 Uhr; Führungen möglich um 14 und 16 Uhr

Der Eintritt für die Ausstellung beträgt 5 Euro, Ausstellung und Club zusammen kosten 12 Euro. Zu den Führungen könnt ihr euch unter tour(a)knotenpunkt.net anmelden. Pro Tour sind maximal 20 Teilnehmer möglich, die Teilnahmegebühr beträgt 5 Euro.

Ich hoffe, ihr habt nun Appetit auf mehr bekommen, denn ich erwarte euch in Scharen am kommenden Wochenende im Kolbenhof. Man sieht sich dort!

  • Anzeige


Über

Hat sich 2007 in Hamburg verliebt, als sie für das Filmfest Hamburg während ihres Medienökonomie-Studiums gearbeitet hat. Seit 2011 lebt Janka nun in Hamburg und arbeitet als IT Project Managerin Twitter: @JankaBeee - sterndesnordens.de Stellvertretende Redaktionsleiterin von Elbmelancholie

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.