Konzerttipps März

Bild: Maria Sonnek
Musik und Konzerte, Termine

Dass ich ein Herz für diese Stadt habe, sollte längst bekannt sein. Neben Hafen, wunderbaren Menschen, Wasser und der ein oder andere markante Ecke in den Lieblingsstadtteilen hat es mir besonders das Konzertangebot angetan. Fast jede Band, die auf Deutschlandtour ist, kommt entweder auf dem Hin- oder Rückweg an der Hansestadt nicht vorbei, ohne Halt zu machen. Dabei hat Hamburg nicht nur die einschlägigen großen Konzertörtlichkeiten wie das Docks, die Große Freiheit und die Sporthalle zu bieten, sondern hat mit kleineren Läden wie dem Knust, dem Molotow  oder der Hasenschaukel Konzertorte, die einem Wohnzimmer, dem zweiten Zuhause, ähnlich sind.

Fakt ist, man kann sich wohl fühlen in Hamburg. Als Konzertgänger und Musiker. Darum werde ich euch an dieser Stelle immer am Anfang eines Monats eine kleine Auswahl der Highlight-Konzerte des jeweiligen Monats präsentieren, ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Aber mit Herzblut, „music was my first love“….ihr wisst schon.

Schon am Freitagabend kann man den Sweet Serenades lauschen – quasi die Brüder im Geiste der Shout Out Louds – Schwedenpop vom Feinsten (01.März – Molotow Bar)! Im Aalhaus in Altona wird das Filmprojekt der dänischen Band Efterklang „The Ghost Of Pimarida“ gezeigt. Danach hört man das neueste Album „Piramida“ mit ganz anderen Ohren (03.März – Aarlhaus)! Die Villagers (Uebel & Gefährlich) und Ron Sexsmith (Knust) machen am 4.März Halt im Norden, während man für die Lumineers im Docks nur noch vor der Tür Karten ergattern kann, denn der Gig ist seit Monaten ausverkauft. Während es am 8.März mit Grant Creon aus Malmö in der Hasenschaukel eher ruhiger zugehen wird, werden Iceage am 10. März im Hafenklang mächtig Gas geben.

Wer sich letztens auf dem ausverkauften Passenger-Konzert getummelt hat, wird an Stu Larsen nicht vorbeigekommen sein. Dem Australier kann man am 12. März noch einmal in der Prinzenbar zuhören. „Songs about love and disaster“ gibt es einen Tag später bei I am Kloot, die kürzlich ihr sechstes Studioalbum „Let It All In“ veröffentlicht haben, mit dem sie sich wieder auf ihre bluesigen Wurzeln besinnen. Wer auf ebenfalls bluesig angehauchten Spacerock und Bands wie The Mars Volta und alte Kings of Leon steht, sollte sich Steaming Satellites am 20. März im Knust nicht entgehen lassen. Zwar beschließen Adam Green und Binki Shapiro mit ihrem Auftritt am 21. März im Mojo Club nicht diesen Frühlingsanfangsmonat, gehören aber sicherlich zu einem der Highlights.

Hier die Konzerte und noch weitere Tipps in der Übersicht:

01.03. The Sweet Serenades – Molotow Bar
03.03. Efterklang presents „The Ghost Of Piramida“ – Aalhaus
04.03. Villagers – Uebel & Gefährlich
04.03. Lumineers – Docks (ausverkauft)
04.03. Ron Sexsmith – Knust
05.03. The Avett Brothers – Fabrik
06.03. Tom Liwa – Kulturhaus III&70
08.03. Tonbandgerät – Uebel & Gefährlich
08.03. Grant Creon – Hasenschaukel
09.03. Motorama – Molotow Bar
10.03. Iceage – Hafenklang
12.03. Stu Larson – Prinzenbar
14.03. I Am Kloot – Uebel & Gefährlich
15.03. Hellkamp – Hasenschaukel
16.03. Tocotronic – Große Freiheit
16.03. Madball / Terror / Comeback Kid / Your Demise – Markthalle
17.03. Jonathan Jeremiah – Gruenspan
18.03. Foals – Markthalle
19.03. MF/MB – Uebel & Gefährlich
19.03. Jamie Lidell – Gruenspan
20.03. Steaming Satellites – Knust
21.03. Adam Green & Binki Shapiro – Mojo Club
22.03. Jens Friebe – Fundbureau
25.03. Matmos – Kampnagel
25.03. Trail Of Dead – Uebel & Gefährlich
26.03. Jamaram Knust

Noch mehr Termine findet ihr bei concert-news.de, beim Hamburger Prinz oder bei den einzelnen Veranstaltungsorten.

Knust: knusthamburg.de
Molotow: molotowclub.de
Hasenschaukel: hasenschaukel.de
Uebel & Gefährlich:uebelundgefaehrlich.com
Mojo Club: mojo.de
Prinzenbar: prinzenbar.net
Hafenklang: hafenklang.org
Aalhaus: aalhaus.de

  • Anzeige


Über

Ende 2008 für ein Praktikum nach Hamburg gekommen, von 2009-2014 bei einem Musikvertrieb tätig gewesen und nun auf Island.

Schreibe einen Kommentar


Captcha: Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.